Jacobsonplatz / Jacobson-Haus

Der Jacobsonplatz bildet den Mittelpunkt der Stadt. Heute gibt es hier jeden Donnerstag frisches Obst und Gemüse, Blumen und vieles mehr. Aber auch die Stadtfeste werden hier gefeiert. Am heutigen Jacobsonplatz stand die Jacobson-Schule, die Israel Jacobson 1801 gründete. Es war die erste Schule, in der christliche und jüdische Kinder gemeinsam unterrichtet wurden.

Heute ist nur noch das ehemalige Alumnat (Internat), das Jacobson-Haus, übrig. An den früheren Schulhof erinnert die Bronzeskulptur „Balgende Jungen“. Die Annäherung von Juden- und Christentum praktizierte Jacobson auch durch den Bau einer Synagoge in der Mitte des Platzes, sie wurde jedoch in der „Reichspogromnacht“ niedergebrannt.

Wochenmarkt
Donnerstag und Samstag
8.00 – 12.30 Uhr

www.jacobson.haus